Tauchmedizin

Tauchen ist für viele Menschen eine der schönsten Sportarten und Freizeitbeschäftigung der Welt. Gerade in südlichen Ländern und tropischen Urlaubsländern ist der Tauchsport weit verbreitet. Dennoch sollte man nie vergessen, dass Tauchen mit Hilfe eines Presslufttauchgerätes auch bedeutet, in unterschiedlichen Wassertiefen eine sehr trockene Luft aus Presslufttanks über einen längeren Zeitraum einzuatmen, wobei der Atmungsprozess sich wesentlich von der Atmung an der Erdoberfläche unterscheidet. Auch aus gutem Grund verlangen Tauchschulen regelmäßig eine ärztliche Untersuchungen über die Tauchtauglichkeit.

Durch die Deutsche Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin ausgebildeter und geprüfter Arzt verfüge ich über die Berechtigung, Untersuchungen auch auf Tauchtauglichkeit gemäß den Richtlinien dieses Fachverbandes durchzuführen.

Armin Bachemir

  • Diplom I der deutschen Gesellschaft für Tauch-und Überdruckmedizin (GTÜM)
  • Ermächtigung gemäß § 13 Druckluftverordnung
Armin Bachemir ist Tauchmediziner (GTÜM e.V.), Taucher und als Betriebsarzt auch zur Untersuchung von Berufstauchern ermächtigter Arzt. Sie erhalten im Anschluss an die Untersuchung ein Tauchtauglichkeitszertifikat nach GTÜM bzw. nach Arbeitsmedizinischer Vorsorgeverordnung.

 

Tauchtauglichkeitsuntersuchung / Tauchuntersuchung:

  • Med. Vorsorgeuntersuchung nach den Empfehlungen der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin e.V. (GTÜM)
  • Aufnahme der Krankenvorgeschichte
  • Körperliche Untersuchung
  • Untersuchung der Lungenfunktion
  • Ruhe-EKG, ab dem 40. Lebensjahr Belastungs-EKG
  • Ausstellung eines ärztlichen Zeugnisses
  • Tauchrückkehrer-Check


Vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung.

Zur Vorbereitung der Untersuchung drucken Sie bitte den tauchmedizinischen Untersuchungsbogen aus, füllen den Teil A aus und bringen diesen zum vereinbarten Untersuchungstermin mit:

 

https://www.gtuem.org//images/download/2017-06-28-gtuem-untersuchungsbogen.pdf

E-Mail
Anruf
Infos